Neues auf: www.duisburg-niederrhein.igbau.de


Drohende Kündigungswelle wegen Firmenwechsel zum 31. Dezember:

168 Reinigungskräfte am Flughafen Düsseldorf bangen um Existenz

Duisburg, 09.10.2017
Reinigungskräfte am Flughafen Düsseldorf bangen um ihre Existenz – langjährige Erfahrung nicht einfach „wegwischen“: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hat vor einer Kündigungswelle bei den Reinigungskräften auf dem Düsseldorfer Airport gewarnt. Insgesamt 168 Beschäftigten drohe die Entlassung, so die Gebäudereiniger- Gewerkschaft. Viele von ihnen seien erfahrene Mitarbeiter und seit vielen Jahren auf dem Flughafen aktiv. Hintergrund ist die Neuausschreibung der Flughafen-Reinigung durch die Flughafen GmbH, die zu einem Firmenwechsel geführt hat. Nach Angaben der IG BAU wird der bisherige Dienstleister, die Firma Klüh Cleaning GmbH, seine Tätigkeit zum 31. Dezember einstellen. Für die Sauberkeit in den Terminals wird dann die Dr. Sasse AG verantwortlich sein.

Mahir Sahin von der IG BAU: „Nachdem das Flughafen-Aus feststeht, erhalten immer mehr Reinigungskräfte von den Klüh-Chefs ihre Kündigung. Nur weil die Betreiber- Firma wechselt, verlieren engagierte Mitarbeiter ihren Job.“ Es dürfe nicht sein, dass der Firmenwechsel auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werde. „Die IG BAU fordert klipp und klar, dass die Reinigungskräfte auf dem Flughafen von der neuen Firma übernommen werden – und zwar zu den bisherigen Arbeitsbedingungen. Alles andere wäre ein Skandal“, so Sahin. Der Gewerkschaftssekretär forderte die Flughafen-Gesellschaft mit Nachdruck auf, sich für die Übernahme der Beschäftigten einzusetzen. Die Flughafen GmbH müsse als Auftraggeber ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden.

Ansprechpartner für Rückfragen: Mahir Sahin, IG BAU-Gewerkschaftssekretär, Tel. 0171 558 4502