Pressemitteilung DGB Region Niederrhein 2020


NewsDGB Niederrhein: Arbeitsrecht, Home-Office, Kurzarbeitergeld – was Beschäftigte aktuell zum Corona-Virus und zu betrieblichen Auswirkungen wissen müssen


Duisburg, 16.03.2020
Die Geschäftsführerin der DGB-Region Niederrhein, Angelika Wagner, fordert zu fairem Umgang mit Beschäftigten auf. „Die aktuelle, sehr ernst zu nehmende Situation erfordert besonnenes Verhalten. Nun, wo auch Kitas und Schulen geschlossen sind, wo Aufträge für Unternehmen ausbleiben und das gesellschaftliche Leben extrem eingeschränkt ist, wenden sich Beschäftigte verstärkt mit dringenden Fragen an uns. Leider erreichen uns dabei auch unzählige Hilferufe von Gewerkschaftsmitgliedern, die Kündigungen erhalten, die ohne Gehalt auf Abruf zu Hause bleiben sollen, die Aufhebungs- oder Änderungsverträge unterschreiben sollen. Betroffene sollen sich bitte immer erst bei ihrem Betriebsrat oder ihrer Gewerkschaft beraten lassen. Wir haben auf unserer Homepage www.dgb.de eine Info-Seite eingerichtet. Dort gibt es viele wichtige Tipps und Hinweise.“

Auf dieser Seite werden Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beantwortet. Unter anderem finden sich dort auch Hinweise zu Aufhebungs- und Änderungsverträgen, Kurzarbeitergeld und Links zu Behörden, Ministerien und Berufsgenossenschaften.

„Arbeitnehmerrechte sind auch in dieser schwierigen Zeit nicht ausgesetzt!“, so Wagner abschließend.